Wer kennt sie nicht, die drei Nonnen im gotischen Spitzbogen, die auf der Natur-Arznei Klosterfrau Melissengeist ...
Im Jahr 1825 – kurz vor ihrem 50. Geburtstag - kam Maria Clementine Martin in die damalige Wirtschaftsmetropole Köln.

Heuschnupfen: Behandlung frühzeitig beginnen

Da es im Alltag kaum möglich ist, allergieauslösenden Pollen (Allergenen) konsequent aus dem Weg zu gehen, sollten sich Pollenallergiker mit den Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung von Heuschnupfen auskennen und die geeigneten Heuschnupfenmittel griffbereit haben.

Neben synthetischen Präparaten (Antihistaminika, Mastzellstabilisatoren, ggf. Kortison) und der langwierigen Hyposensibilisierung (Gewöhnung des Immunsystems an das Allergen) gibt es auch natürliche Mittel gegen Heuschnupfen, die wirken, ohne den Körper noch zusätzlich zu belasten.

Klosterfrau Allergin…

…ist das natürliche Antiallergikum mit ganzheitlichem Wirkansatz

Das natürliche Heuschnupfenmittel Klosterfrau Allergin hat sich als wirkungsvolle und ausgezeichnet verträgliche Alternative zu synthetischen Präparaten bewährt. Klosterfrau Allergin enthält als einziges Heuschnupfenmittel den Wirkstoff der seit 3000 Jahren bewährten Adhatoda-Pflanze (Indisches Lungenkraut). Das Besondere an Klosterfrau Allergin ist das ganzheitliche, antiallergische Wirkprinzip. Die allergiebedingten Entzündungsreaktionen und die typischen Heuschnupfen-Symptome werden gelindert.

…lindert die typischen Heuschnupfen-Symptome:

  • Laufende Nase
  • Gerötete, tränende, juckende Augen
  • Niesattacken
  • Kribbeln in Nase und Rachen

…wirkt dreifach vorteilhaft bei Heuschnupfen:

  • wirkt natürlich: Vorbeugung und Behandlung mit Pflanzenkraft
  • wirkt ganzheitlich: lindert Heuschnupfensymptome und allergiebedingte Entzündungen
  • wirkt schonend: macht nicht müde, ist sehr gut verträglich und kombinierbar
Klosterfrau Allergin erhalten Sie als Tropfen, Tabletten und – speziell für Kinder ab 6 Jahre – als Globuli rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Hintergrund: Indisches Lungenkraut – Heilpflanze mit langer Tradition

Das Indische Lungenkraut – der natürliche Wirkstoff in Klosterfrau Allergin – besitzt eine lange Tradition als Heilpflanze. Die im Himalaya beheimatete Pflanze Adhatoda vasica, so die botanische Bezeichnung, wurde bereits vor über 3000 Jahren in der ayurvedischen Heilkunst bei Husten, Asthma, Bronchitis und bei Erkrankungen der oberen Atemwege angewendet. Heute schätzt man vor allem die stark antiallergischen und antientzündlichen Effekte von Adhatoda vasica.

Doch welche Inhaltsstoffe sind ausschlaggebend für die allergiedämpfende Wirkung des Indischen Lungenkrauts? Das Geheimnis liegt in den Blättern der Heilpflanze und heißt Vasicin. Aus diesem natürlichen Vasicin wurde Ende der 1970er Jahre der chemische Wirkstoff Ambroxol entwickelt, der heute in synthetischen Arzneimitteln z. B. gegen zähen Husten eingesetzt wird.
Zu den Wirkeigenschaften von Vasicin zählen unter anderem:
  • Entkrampfung & Erweiterung der Bronchien
  • Erleichterung der Atmung
  • Verbesserung des Abtransports von flüssigem Schleim
Aufgrund dieser Wirkeigenschaften kommen Extrakte aus den Blättern von Indischem Lungenkraut heute z. B. bei Erkältungsschnupfen, Bronchitis, Asthma und Sinusitis zum Einsatz.

Homöopathische Potenzierung in Klosterfrau Allergin

Zur Linderung akuter Symptome bei Heuschnupfen sowie zur Stärkung der Selbstheilungskräfte werden die Inhaltsstoffe von Indischem Lungenkraut in Klosterfrau Allergin in homöopathisch aufbereiteter Form eingenommen. Die Naturstoffe werden in einem sogenannten Potenzierungs-Verfahren verdünnt und energetisch aufgeladen.

Lesen Sie mehr zum Thema.

Erfahren Sie, wie Sie Heuschnupfen Symptome wie rote und juckende Augen auf natürliche Weise lindern können:
Das könnte Sie auch interessieren

Wissen was Natur kann.Für Ihre Gesundheit

Wissen was Natur kann.Die Palette hochwirksamer Heilmittel auf pflanzlicher Basis reicht vom bekannten Klosterfrau Melissengeist über Produkte gegen Erkältungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Heuschnupfen sowie bei nervösen Unruhezuständen und zur Besserung des Allgemeinbefindens.