Wer kennt sie nicht, die drei Nonnen im gotischen Spitzbogen, die auf der Natur-Arznei Klosterfrau Melissengeist ...
Im Jahr 1825 – kurz vor ihrem 50. Geburtstag - kam Maria Clementine Martin in die damalige Wirtschaftsmetropole Köln.

Beschwerdebilder rund um den Bewegungsapparat

Die Beschwerdebilder rund um Stütz- und Bewegungsapparat sind äußerst vielfältig, Muskel- und Gelenkschmerzen können in unterschiedlicher Ausprägung und aufgrund diverser Ursachen auftreten. Hier einige häufigsten Beschwerdebilder im Überblick:

Rückenschmerzen – eine Volkskrankheit

Rückenschmerzen sind heute weit verbreitet. Schätzungen zufolge ist in Deutschland etwa jeder Dritte regelmäßigen von den Beschwerden „im Kreuz“ betroffen. Auch wenn im Alter zwischen 30 und 50 Jahren die Rückenschmerzen besonders häufig sind, registrieren Experten Rückenschmerzen vermehrt auch bei Kindern und Jugendlichen.

In eher seltenen Fällen handelt es sich um sogenannte spezifische Rückenschmerzen, also Rückenschmerzen, die auf eine konkrete Grunderkrankung oder eine körperliche Veränderung wie einen Bandscheibenvorfall zurück zu führen sind. Deutlich häufiger liegen unspezifische Rückenschmerzen vor, die sich meist als Folge unserer modernen Lebensweise einstellen. Bewegungsmangel, Fehlhaltungen, Übergewicht und muskuläre Verspannungen spielen dann als auslösende Faktoren häufig eine Rolle.

Meist sind Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule (unterer Rücken) lokalisiert. Ist der Schmerz sehr stark ausgeprägt, nehmen die Betroffenen häufig eine Schonhaltung ein, die wiederum schmerzhafte Muskelverspannungen begünstigen kann. Eine Sonderform der Rückenschmerzen ist der sogenannte Hexenschuss („Lumbago“), der durch äußerst heftige Schmerzen gekennzeichnet ist, und die Betroffenen zur vorübergehenden Bewegungsunfähigkeit zwingt.

Schmerzhafte Muskelverspannungen

Ein dumpfes Ziehen ist für Muskelverspannungen charakteristisch. Der Schmerz verstärkt sich bei Druck auf die verhärteten Muskelpartien. Besonders häufig werden Muskelverspannungen als Rückenschmerzen wahrgenommen, aber auch Schultern, Nacken und Arme können von Verspannungen betroffen sein. Charakteristisch bei Muskelverspannungen sind  die Bewegungseinschränkung und das Einnehmen einer Schonhaltung. Muskelverspannungen sind häufig Folge von einseitiger Belastung bzw. psychischer Anspannung.

Prellungen, Verstauchungen & Co.: Häufige Sportverletzungen

Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen zählen zu den häufigsten Sportverletzungen. Ein falscher Tritt oder ein unglücklicher Sturz, und schon ist es passiert. Charakteristisch sind meist mehr oder minder starke Schmerzen und eine gewisse Einschränkung der Beweglichkeit, die mitunter durch eine Schwellung bedingt sein kann.
Symptome der Prellung (Kontusion):
  • Schmerzen (auch ohne Druckausübung)
  • Schwellung
  • Bluterguss
  • Bewegungseinschränkung, wenn die Prellung in unmittelbarer Nähe zu einem Gelenk liegt
Symptome der Verstauchung (Distorsion):
  • Schmerzen, die vor allem bei Belastung bzw. Bewegung des verletzten Gelenks auftreten
  • Druckschmerz
  • Schwellung
  • Bluterguss
  • Bewegungseinschränkung
Symptome der Muskelzerrung:
  • Druck- und Bewegungsschmerzen
  • Krampfartige bis ziehende Schmerzen
  • z.T. Bluterguss

Sie möchten mehr erfahren?

Hier finden Sie weitere Hintergrundinformationen:
Das könnte Sie auch interessieren

Wissen was Natur kann.Für Ihre Gesundheit

Wissen was Natur kann.Die Palette hochwirksamer Heilmittel auf pflanzlicher Basis reicht vom bekannten Klosterfrau Melissengeist über Produkte gegen Erkältungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Heuschnupfen sowie bei nervösen Unruhezuständen und zur Besserung des Allgemeinbefindens.