Wer kennt sie nicht, die drei Nonnen im gotischen Spitzbogen, die auf der Natur-Arznei Klosterfrau Melissengeist ...
Im Jahr 1825 – kurz vor ihrem 50. Geburtstag - kam Maria Clementine Martin in die damalige Wirtschaftsmetropole Köln.

Venenleiden und schwere Beine: Ursachen

Müde und schwere Beine sind häufig Zeichen einer beeinträchtigten Venentätigkeit. Denn arbeiten unsere Venen nicht optimal, hat dies direkte Folgen für unseren Blutkreislauf. Der Rücktransport des sauerstoffarmen Blutes zum Herzen hin läuft langsamer ab und mehr Blut als sonst üblich verbleibt in unseren Beinen, vor allem im Wadenbereich. Es kommt zu einer Anstauung des Blutes in den Venen, wobei sich ein erhöhter Druck auf die Venenwände aufbaut.
Dieser Druck wiederum setzt einen Entzündungsprozess an der Gefäßwand in Gang, was die Durchlässigkeit dieser Gefäßwand erhöht.
In Folge dessen tritt Wasser in umliegendes Gewebe aus und die unangenehmen Schwellungen treten auf.

Auch Besenreiser und Krampfadern können Anzeichen dafür sein, dass unsere Venen nicht wie gewohnt arbeiten.

Risikofaktoren für die Venenfunktion

Doch welche Faktoren können die Venenfunktion ungünstig beeinflussen? Einige Beispiele:
  • Langes Sitzen im Beruf oder auf Flugreisen, da hier die Pumptätigkeit unserer Wadenmuskulatur zum Erliegen kommt.
  • Wärme (z.B. an heißen Sommertagen, aber auch in der Sauna)
  • Schuhe mit hohen Absätzen, da hier die Wadenmuskulatur nur unzureichend arbeiten kann
  • Bewegungsmangel
  • Langes Stehen
Zu den weiteren Ursachen, die mit Venenproblemen in Verbindung gebracht werden, zählen:
  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Hormonelle Einflüsse (Anti-Baby-Pille)
  • Erbliche Faktoren (angeborene Bindegewebsschwäche)

Schwere Beine als Warnsignal

Bei müden und schweren Beinen können äußerlich angewendete, pflanzliche Wirkstoffe wie Rosmarin und Rosskastaniensamenextrakt schnelle Erleichterung bringen.

Allerdings können schwere Beine auch ein Warnsignal sein, das auf eine ernstzunehmende Grunderkrankung (z.B. chronisch venöse Insuffizienz, oberflächliche Venenentzündung, Thrombose) hinweist. In der Regel kommen dann jeweils auch weitere charakteristische Symptome wie z.B. Überwärmung im Bereich einer Krampfader, ein starkes Spannungsgefühl oder Hautverfärbungen hinzu. Sollte dies der Fall sein, ist ein Besuch z.B. bei einem Phlebologen ratsam, um die exakten Ursachen der Beschwerden herauszufinden und eine gezielte Behandlung einzuleiten.

Sie möchten mehr erfahren?

Hier erfahren Sie mehr über Venen und effektive Hilfe bei müden und schweren Beinen.
Das könnte Sie auch interessieren

Wissen was Natur kann.Für Ihre Gesundheit

Wissen was Natur kann.Die Palette hochwirksamer Heilmittel auf pflanzlicher Basis reicht vom bekannten Klosterfrau Melissengeist über Produkte gegen Erkältungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Heuschnupfen sowie bei nervösen Unruhezuständen und zur Besserung des Allgemeinbefindens.